Indus­trie Lösun­gen

Gera­de in der Indus­trie sind regel­mä­ßi­ge War­tun­gen für Pro­duk­ti­ons­fluss und Sicher­heit uner­läss­lich. Im opti­ma­len Fall erkennt man poten­zi­el­le Schä­den schon bevor sie auf­tre­ten. Zumin­dest aber kön­nen teu­re Pro­duk­ti­ons­aus­fäl­le ver­mie­den wer- den, wenn Schä­den früh­zei­tig erkannt wer­den.

Die spe­zi­el­len Gege­ben­hei­ten von Indus­trie­an­la­gen wie Schorn­stei­nen, Silos, Krä­nen oder weit­läu­fi­gen Rohr­lei­tungs­sys­te­men gestal­ten eine kon­ven­tio­nel­le Begut­ach­tung schwie­rig, zeit­auf­wän­dig und ris­kant oder machen sie, zumin­dest im Regel­be­trieb, unmög­lich.

Dem­ge­gen­über sind die regel­mä­ßi­ge Inspek­ti­on und eine frü­he Scha­dens­er­ken­nung uner­läss­lich für einen unge­stör­ten Pro­duk­ti­ons­fluss und die Sicher­heit der Anla­ge und ihres Per­so­nals.

Die Inspek­ti­on sol­cher Anla­gen durch unbe­mann­te Flug­fahr­zeu­ge bie­tet hier ent­schei­den­de Vor­tei­le. Das Risi­ko von Arbeits­un­fäl­len und Per­so­nen­schä­den wird mini­miert, die Inspek­tio­nen kön­nen meist im Regel­be­trieb erfol­gen und der Zeit­auf­wand bei grö­ße­ren Anla­gen sinkt dras­tisch. Durch fle­xi­bel wähl- und kom­bi­nier­ba­re Sen­so­ren kann neben nor­ma­len RGB-Bil­dern bspw. auch das Tem­pe­ra­tur­pro­fil einer Anla­ge auf­ge­nom­men wer­den. Lecka­gen, Brü­che und ande­re Schä­den wer­den so schnell und prä­zi­se geor­tet und doku­men­tiert.
Die auf­ge­nom­me­nen Daten kön­nen zudem ver­wen­det wer­den, um 3D-Model­le der Anla­ge zu erstel­len, wel­che bei Sanie­rungs- und War­tungs­maß­nah­men als wert­vol­le Ver­mes­sungs- und Pla­nungs­grund­la­ge die­nen.